Wounded

Nie genug

Eigentlich hat der heutige Tag nicht schlecht begonnen. Ich kann sogar sagen, dass alles in bester Ordnung war- bis am Abend. Und dann das, werde ich angeschrien, angemotzt, weil ich irgend nen Kommetar gemacht hätte... Dabei habe ich gar nichts gesagt. Ich wurde einfach beschuldigt. Und leider kommt das immer mal wieder vor. Ja ich war nicht einfach, und es ist auch heute manchmal etwas schwierig mit mir. Aber ich habe echt viel dazu gelernt, aber das sieht mal wieder niemand. Die Medis helfen mir alles etwas strukturierter anzugehen, aber vieles habe ich, so denkt meine Wenigkeit selbst dazugelernt. Einzig mein Selbstbewussstsein ist noch immer im Keller. Und dann werde ich einfach so verurteilt, ohne Grund. Die Launen der anderen, die darf man ertragen. Wenn ich dann mal wütend werde, ist es nicht mehr normal. Ich werde wohl nie der Norm der Menschen entsprechen, und doch bin ich doch etwas wert. Ich habe heute echt nichts getan, und trotzdem darf man mir sagen was man will. Ich könnt echt heulen. Da gibt man sich echt jeden Tag die grösste Mühe zu bestehen, es allen recht zu machen, doch es ist einfach nie recht. Es tut so weh, wenn man das Gefühl hat, dass man einfach nie genügen wird. Womit habe ich denn das verdient? So schrecklich bin ich doch echt nicht. Naja, sie wollen auch nich, dass ich das denke, aber dann sind da immer diese Kleinigkeiten. Und die drücken somit den Glauben an mich selbst noch weiter nach unten. Nein, ich will mich nicht beklagen, sie sind schon unterstützend, aber doch gibt es immer wieder so Situatonen, wo ich auf Unverständnis gerade. Man versteht mich und meine Gefühle dann auch nicht. Und da gibt es so viele Ängste, die ich irgendwie nicht aussprechen kann, geschweige denn aufschreibe. Sie sind eifach da, und sagen mir irgendwie ich bin nie genug.....
13.5.09 21:35


Please don't go...

und wieder weht ein kalter Wind, der mir echt Angst bereitet..
Es scheint, als könnte ich ihn nicht aufhalten..
Aber ich möchte nicht alleine sein. Und doch habe ich das Gefühl, dass so viele sich immer mehr von mir distanzieren. Ich weiss nicht was ich getan habe, ich wollte immer alles geben für Freundschaften, und doch scheint es nicht genug zu sein.
Mir ist echt bewusst, dass ich nicht immer einfach bin, aber ich habe auch gute Eigenschaften.
Für meine Freunde würde ich durchs Feuer gehen. ich will jetzt nicht protzen, aber sie können mir echt vertrauen. Ich bin immer für sie da, und doch habe ich nun das Gefühl, dass sie das entwender nicht wollen oder das gar nicht wissen.
Die Männer, die verabschieden sich immer wieder von mir, ich weiss nicht was die erwarten, was sie für Frauen möchten. Ich wäre eine treue und ehrliche, wäre vertauenswürdig, und würde wohl viel für sie tun.. Ich wäre bemüht, dass es ihnen gut geht.. aber es scheint dass Badgirls da irgendwie besser ankommen oder keine Ahnung. Dem einen habe ich echt nichts getan, ich war bemüht, wollte ihm die Angst vor einer neuen Beziehung nehmen. Doch wenn er mich nicht will, kann ich wohl nichts tun... Nur hat er sich jetzt nun irgendwie ganz verabschiedet. Obwohl er dann gross gemeint hat, ich wär eine Kollegin. Aber eine, die er nicht sehen und hören und schreiben will..
Und da gibt es noch zwei ganz wichtige Menschen in meinem Leben. Sie hat nun halt nen Freund, und der ist auch ein ganz lieber. ich mag ihr das wirklich gönnen, aber irgendwie triff ich sie jetzt nur noch mit ihm. Ich meime ich verstehe sie ja, würde mir wohl gleich gehen, und doch wünschte ich mir manchmal wir hatten mal wieder eifach Zeit für uns beide.
Und da ist noch ein guter Kollege, er ist mir echt ans Herz gewachsen, ich habe das Gefühl, ich kann ihm echt Vertauen. Er hat noch immer Mühe, sich mir anzuvertrauen.. ich bin halt ne Frau, meint er. Ich würde für ihn sterben. Er ist so ein wunderbarer Mensch... Aber leider scheint es als hätte er lieber Abstand von mir. Wir kriegen uns immer mal wieder in die Haare... Und er hat so gewisse Ansichten von mir, ich weiss nicht ob er die wirklich ernst meint.. aber das macht mich irgendwie traurig wenn er so von mir denkt... Und ich weiss einfach nicht was ich tun kann, damit er wieder anders über mich denkt. Ich weiss nicht wo ich stehe.. und diese Ungewissheit ist so erdrückend irgendwie...

Ich bin doch kein schrecklicher Mensch, aber irgendwie kann man es mit mir nicht lange aushalten.
Mein Herz schmerzt und schreit, es ist irgendwie so erdrückend. Ich kann irgendwie nicht alleine sein, sie sind mir so wichtig... Doch ich weiss nicht wie wichtig ich für sie sind. Ich weiss auch nicht, wie ich ihnen von diesen Ängsten erzählen soll..

PLEASE DON'T GO...
10.5.09 16:38


The Fighters

Irgendwie habe ich bemerkt, dass ich nur dann oft schreibe, wenn es mir nicht gut geht. Dann bin ich am kreativsten irgendwie. Doch für einmal, will ich hier einfach mal schreiben, dass es auch ganz wunderbare Momente in meinem Leben gibt. Vieles bereitet mir Kummer, und doch hab ich bis hier her noch nie ganz aufgegeben und es ist immer weiter gegangen.
Es wäre eine Lüge, wenn ich sagen würde, dass es mir super geht. Und doch habe ich wieder neue Kraft gefunden und kann mich irgendwie auch wieder etwas anders sehen. Ich kann einer Arbeit nachgehen, bei dir ich mich im Moment echt wohl fühle. Ich spüre, dass ich dort geschätzt werde und das man froh ist das ich da bin. Und das ist so ein unbeschreiblich gutes Gefühl irgendwie. Ich kann mich irgendwie auch selber wieder wichtiger sehen. Noch vor einem Monat hatte ich das Gefühl überhaupt nichts wert zu sein, und keiner würde mich vermissen wenn ich einfach so verschwinden würde.
Mir wird bewusst dass sich alles wieder verändert. Man hat gute Momente, aber auch schlechte. Und jeder Mensch verändert sich im Laufe seines Lebens so oft.
Es gibt hier draussen, leider auch viele, die sich im Moment so fühlen, wie ich vornem Monat. Und für diese Menschen ist dieser Aufruf:
Gebt nicht auf, denn ihr seit wunderbare Menschen. Ihr macht euch Gedanken übers Leben, keine oberflächlichen Menschen. Solche Menschen gibt es nicht viele, und deshalb seit ihr so besondern. Ihr seit Kämpfer, und ich wünsch euch echt ganz viel Kraft und dass ihr den Glauben nie verliert. Die Welt braucht euch, denn ohne euch wäre alles nur noch gelabber, ohne euch würde sich niemand mehr etwas aus Träumen machen, oder auf Gefühle hören. Gebt nicht auf!
5.5.09 22:32


Die anderen und ich...

Kennt ihr das Gefühl, wenn man seinen Mitmenschen genügen möchte, es aber irgendwie nie wirklich schafft.
Man möchte dass sie zufrieden mit einem sind, doch da gibt es immer etwas das nicht in Ordnung ist.
Ich bin ein Mensch, dem es sehr wichtig, ja manchmal sogar zu wichtig, ist was die anderen von mir denken. Persönliche Angriffe treffen mich sehr schwer. Das ist vielen gar nicht bewusst.
Sie schätzen mich völlig falsch ein. Man kein heitere Miene machen, und innerlich prodlet das Feuer. Ich bin mir gegenüber sehr selbstkritisch, und wenn dann andere immer nur zu meckern wissen, dann trifft mich das um so mehr. Und ich beginne mich zu fragen, was das alles hier bringen soll. Ich denke sehr oft wenn ich einschlafe, dass ich nicht weiss ob mir jemals etwas gelingen wird. Etwas auf das dann alle sehr stolz auf mich sind, etwas das sie froh macht, teil meines Lebens zu sein. Doch ich weiss, dieses Ziel ist eine sehr hohe Latte, die ich wohl kaum erreichen kann. Es ist einer von vielen Träumen, die ich mir manchmal austräume. Meistens dann wenn ich mich alleine und unverstanden fühle und das ist leider öfters als es viele vermuten. ich bin ein ehrlicher Mensch, kann nicht lügen, das würde man mir auch ansehen. Und ich bin auch ein sehr sensibles Wesen. Es gibt Menschen die haben einen bleibenden Abdruck in meinem Herzen gemacht, aber sie wissen es nicht.
Ich habe auch grosse Angst, das ich mal ganz alleine bin, weil es niemand lange mit mir aushält. Ich bin nicht eine normale Frau, aber ich bin eine Frau mit Herz für meine Freunde, für Familie, einfach Menschen, die mir viel bedeuten, würde ich durchs Feuer gehen.
Manchmal habe ich das Gefühl, sie vertrauen mir nicht, manche verstehen mich vielleicht nicht und wieder andere trauen mir zu wenig zu.
Ich habe viele Ängste, die mich daran hintern wirklich zu leben, doch ich weiss nicht wem ich die erzählen soll. Ich weiss nicht, ob es alle verkraften könnten, wenn sie wüssten was wirklich in mir vorgeht. Jeden Tag wünsch ich mir ein guter Tag, doch schon den kleinsten Misstritt, bringt mich völlig aus dem Konzept. Und der Tag ist gelaufen. Ich bin eigentlich auch Perfektionistin, doch gerade das ist mein Problem... Ich bin von natur aus eher eine Chaotin.... Egal was ich tue, ich finde immer etwas das mir nicht passt. Doch genau so, wenn nicht mehr trifft es mich wenn andere diesen Fehler sehen. Dann fühle ich mich irgendwie ertappt, und denke dann sofort die Person mag mich jetzt nicht mehr. Wenn mir jemand sagt ich würde nichts essen, dann kann ich es nicht einfach so stehen lassen, ich fühle mich in meiner Person verletzt und denke die würden mich nicht mögen.
Doch genau so kann ich Koplimente kaum annehmen, es ist mir dann irgendwie unbequwm und weiss nicht was ich darauf sagen soll...
Ich weiss nicht, wie ich Ordnug in meinem Kopf schaffen kann, und wie ich mein Herz flicken kann wenn es blutet, oder wie ich meine Seele heilen kann. Damit ich wieder mehr an mich glauben könnte. Doch ich verliere den Glauben an mich selbst mit jedem Tag irgendwie mehr.
19.4.09 23:08


Alles Gute liegt vor dir..

Ne ich bin versunken im Erdloch,
hatte so eine Art Schreibblockade,
und dabei viel Zeit um nach zu denken.
Es wird Zeit dass was geht.
Und ich bin voller Tatendrang.
So extrem Motiviert.
Man kannte mich als eine fröhliche Frau,
doch nun war ich lange einfach nur ein Trauerkasten.
Das soll sich änderen..
Keine Ahnung woher dieser Umbruch kommt,
vielleicht ist es der Frühling.
Ich bin ein Sonnenmensch,
da kann ich so richtig auftanken.
Und mein Herz erwärmen..
Olala, hübscher mann :-)..
Nein, ich bin nicght verliebt,
ich möchte einfach wieder Freude am Leben findenm,
stark sein und kämpfen.
Vielleicht ist es auch das neue Silbermondalbum,
oder keine Ahnung.
Und heute wird es eine Veränderung geben,
und mir eine neue Frisur zulegen.
Ja, ich weiss ist ja nicht ne grosse Sache,
aber ich war da noch nie so wirklich mutig.
Und heute bin ich bereit mal was neues auszuprobieren.

Ich weiss nicht, irgendwie habe ich
so viele Pläne, die ich jetzt umsetzen will.
Träume, die ich so lange vor mir hergeschoben habe.
Ich werde jetzt einfach mutiger,
und wage diese Schritte,
und ich denke dann wird es meiner Seele
auch besser gehn.
Zum Beispiel, wollte ich schon immer mal
etwas wie Kickboxen machen,
da werde ich mich jetzt umschauen
und bin fest entschlossen mich auch anzumelden.

Ich wünsche dir, lieber Leser, liebe Lerserin,
viel Sonnenschein und warme, offene Herzen,
und ich hoffe es geht dir und deiner Seele gut,
und wenn nicht gib dir etwas zeit,
und etwas Zuversicht, lass die Sonne in dein Herz..
3.4.09 12:46


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Menuleiste

Startseite

Über...

Gästebuch

<Kontakt

Archiv

FEELING...

MY FRIENDS

links

[HopeleSs.KiD]

body {overflow-y:hidden;x:scroll;" } body { overflow-x:hidden;y:scroll; }

Gratis bloggen bei
myblog.de